• MW Interior

Die Geschichte des Edelstahls

Eine spannende Führung durch zwei Jahrhunderte


Edelstahl begleitet uns im Leben fast überall, bei Gegenständen des täglichen Gebrauches, wie unser Besteck, bei Konstruktionen, wie Gebäudeelementen, oder bei technischen Gerätschaften. Edelstahl ist nicht wegzudenken.

Aber seit wann gibt es Edelstahl? Und wie ist unser Edelstahl entstanden?



Unser wunderschöner Edelstahl-Locher, gefertigt in der MWE Edelstahlmanufaktur


Bereits 1821 gab es erste Stahl-Chromlegierungen. Wenig später erkannte man, dass diese Legierungen mit zugesetztem Nickelanteil ein noch besseres Korrosionsverhalten aufweisen.

Viele Wissenschaftler – vor allem aus England und Frankreich – befassten sich zunächst wenig erfolgreich mit den verschiedenen Eisen-Chrom-legierungen, wobei der Chromanteil stets recht gering blieb. Erst 1872 gelang es den Engländern Clark und Woods, die Wasser- und Säurebeständigkeit einer Eisenlegierung durch 30–35 % Chrom und 2 % Wolfram deutlich zu verbessern.

Die Experimentierfreudigkeit des Franzosen Leòn Guillet ab 1904 mit dem Kohlenstoff-Anteil im Eisen ebnete den Weg für die weitere Entwicklung rostfreien Stahls.

Kann man die echte Geburtsstunde des rostfeien Edelstahls mit der Patentierung des

sogenannten 18/8-Edelstahls auf das Jahr 1912 datieren?



Benno Strauss


Eduard Maurer und Benno Strauß mit ihrem

Auftraggeber Krupp gelten mit dieser Jahreszahl als deutsche Erfinder des austenitischen Stahls mit einem Chromanteil von 18 % und einem 8 %igen Nickelanteil.

dieser Stahl wies eine besonders „hohe Widerstandskraft gegen Korrosion“ auf, war

besonders zäh, aber auch gut bearbeitbar.

Deutlich ausschlaggebend war dabei eine

genau angepasste Einstellung der Wärmebehandlung.






Harry Brearley




In England entwickelte Harry Brearley 1913 martensitische Edelstähle für Bestecke. Darauf folgte die Entwicklung/Produktion

medizinischer Instrumente wie Skalpelle

und Klammern.

Auch medizinische Implantate aus rostfreiem Edelstahl wurden bereits Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelt und eingesetzt. Anteile von 18 % Chrom und 8 % Nickel waren hierfür ausschlaggebend.

die Entwicklung sämtlicher Industriezweige

wurde durch Tanks, Kessel und Kühlbehälter aus dem korrosionsarmen und sterilen Material vereinfacht und vorangetrieben.



Eine kleine Chronologie

  • ca. 1821: Erste Legierung von Stahl und Chrom, veröffentlicht von Pierre Berthier

  • 1912: Patent auf austenitische 18/8 - Stähle mit „hoher Widerstandskraft gegen Korrosion“ (Maurer/Strauss)

  • 1913: Harry Brearley entwickelt martensitischen Stahl für Bestecke

  • 1925: Tanks aus nichtrostenden Stahlplatten zur Aufbewahrung von Salpetersäure

  • 1926: Erste künstliche Gelenke aus Edelstahl werden implantiert

  • 1928: Erste Edelstahlkessel in Brauereien

  • 1930: Fertigstellung des Chrysler-Buildings mit einer Kuppel und Zierelementen aus rostfreiem Edelstahl

  • 1930–35: Flugzeugteile, Luxusdampfer mit Edelstahlausstattung im Küchen- und Badebereich sowie beim Schiffsantrieb

  • 1935: Gängige Spülbecken aus Porzellan bekommen Konkurrenz aus rostfreiem Edelstahl

  • Ab 1950: Immer mehr Stahlträger aus 18/8-Stahl Wilkinson bringt die erste Rasierklinge aus rostfreiem Edelstahl heraus



  • NASA verwendet rostfreien Edelstahl in der bemannten Raumfahrt

  • In den 80ern wurden erstmals Auspuffanlagen aus rostfreiem Edelstahl produziert

Faszinierend, oder? Die Entwicklung eines Werkstoffes, der heute aus unserer modernen Zivilisation nicht mehr wegzudenken ist!


#mwe #qualitätausleidenschaft #manufaktur #edelstahlmanufaktur

50 Ansichten

KONTAKT

CONTACT

Fon: +49 25 82-99 60-0
Fax: +49 25 82-99 60-128
Mail: info@mwe.de

  • Facebook - Grey Circle

Am Steinbusch 7
48351 Everswinkel
Deutschland

Anfrage

REQUEST

HINWEIS ZUM DATENSCHUTZ
Ihre personenbezogenen Daten werden nur zur Bearbeitung dieser Anfrage genutzt. Sie werden nicht an Dritte übermittelt oder andersweitig verwendet. Grundlage sind die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes und des Telekommunikationgesetzes.